Turniermarathon Teil 3

Turniermarathon Teil 3

Die Ü35 von Aufbau Deutschbaselitz ist verrückt und hat am Wochenende 26./27. Januar 3 Hallenturniere angenommen. Am verrücktesten waren die zusammen 150 Jahre alten Maik Neumann, Matthias Maut und Torsten Schröder, die alle 3 Turniere bestritten. 3. Station war das Ü45-Turnier von Lok Hoyerswerda am Sonntag.

Leider etwas unter Wert geschlagen und nur Vierter geworden.

Nach den 2 Turnieren am Vortag ging es am Sonntag nach Hoyerswerda zum Ü45 Turnier. Trotz zahlreicher Absagen, konnte Aufbau ein gutes Team stellen. Besonderen Dank an die Oldies Michael Hoffmann und Roland Pudollek, die kurzfristig einsprangen.

Nach den 2 großen Hallen am Vortag, war Hoyerswerda mit der kleinen Halle und kleinen Toren eine Umstellung. Zudem war es insgesamt ein dynamisch und kämpferisch geprägtes Turnier mit wenigen spielerischen Elementen und dafür mit vielen Fernschüssen. Ehe Aufbau dies kapiert hatte, lag man schon gegen SV Radibor 0:1 zurück. Aber Aufbau wehrte sich und kombinierte sich immer wieder vor das gegnerische Tor. Leider konnte nur eine dieser Kombinationen durch Maik Neumann genutzt werden. So ging das Spiel Unentschieden aus. Im 2. Spiel gegen den Hoyerswerdaer FC Einheit war Aufbau besser drin, aber mit der Chancenverwertung war kein Blumentopf zu gewinnen. Maik Neumann gelang trotzdem das 1:0 für Aufbau, aber Sekunden vor dem Schluss bolzte der gegnerische Torhüter den Ball zum Ausgleich ins Aufbautor. Wieder die bessere Mannschaft gewesen, aber nicht gewonnen. So sollte es aber weiter gehen. Gegen den späteren Turniersieger Lok Hoyerswerda Freizeitteam musste erst einmal einem Rückstand hinterhergelaufen werden. Trotz genügend Chancen war es wiederum Maik Neumann vorbehalten, Aufbau zu retten. Im 4. Spiel gegen die TSG Bernsdorf traf dann keiner mehr. Mit 0:0 erreichte Aufbau das 4. Unentschieden im vierten Spiel und es drohte bei einer Niederlage im letzten Spiel gegen den Gastgeber Lok Hoyerswerda Alte Herren die Rote Laterne. Aber Aufbau begann konzentriert und ging durch Torsten Schröder in Führung. Bei Sieg mit 2 Toren Unterschied konnte man noch Dritter werden. Aufbau riskierte zu viel und kassierte nach unnötigem Ballverlust den Ausgleich. Ein ähnliches Mißgeschick widerfuhr aber auch dem Gegner, als Michael Hoffmann den Gegenspieler so attackierte, dass diesem der Ball ins eigene Tor rutschte. Hier hatte Aufbau erstmals das Glück auf seiner Seite.

Ungeschlagen mit einem Sieg und 4 Unentschieden wurde Aufbau aufgrund der zu wenig geschossenen Tore nur Vierter. Hier war eindeutig mehr drin gewesen. 2020 sollte deshalb versucht werden, ein besseres Ergebnis zu erzielen.

Besetzung:Tor: Rene Jurk
Defensiv: Matthias Maut, Roland Pudollek, Torsten Schröder (1 Tor)
Offensiv: Maik Neumann (4 Tore), Michael Hoffmann, Steffen Bischeck

Fazit:

3 Turniere an 2 Tagen sind etwas viel und sollten die Ausnahme bleiben. Die Ergebnisse mit 1x Sieg, 1x Zweiter und 1x Vierter sind aber positiv. In 16 Spielen wurde nur 1x verloren, dafür aber 9x gewonnen. Die 31 geschossenen Tore waren gemessen an den herausgespielten Torchancen noch verbesserungswürdig.

Nächstes Wochenende ist frei. Am 09.02.2019 geht’s dann zum Turnier von Königswartha, allerdings ohne die Ü50-Oldies, die gleichzeitig bei der Sachsenmeisterschaft sind.