Generationenwechsel geglückt, aber den ganz großen Coup verpasst

Generationenwechsel geglückt, aber den ganz großen Coup verpasst

Mit den aufrückenden Ü35-Nachwuchsspielern war Aufbau in der Lage zur 16. Ballnacht 2 konkurrenzfähige Mannschaften ins Rennen zu schicken. Der Plan war die 1. Mannschaft als U40 plus Sven Hoffmann und die 2. Mannschaft als Ü45 zu stellen. Kurz vor Turnierbeginn wechselte Sven Neumann noch in die 1. Mannschaft, was der 2. Mannschaft nicht gut tat. Für die 1. Mannschaft war ganz klar der Titelgewinn als Zielstellung angesagt, während auch die 2. Mannschaft mindestens das Halbfinale erreichen sollte. Beide Mannschaften wurden von Ronny Wonneberger in Doppelfunktion betreut.

Aufbau 1 legte in seiner Vorrundengruppe auch gleich los wie die Feuerwehr. 2:0 gegen Einheit Kamenz, 2:1 gegen SV Biehla-Cunnersdorf, 2:0 gegen Baruther SV, 3:0 gegen Statistisches Landesamt Kamenz und 3:0 gegen den Freundeskreis Deutschbaselitz waren die Ergebnisse. Mit 5 Siegen und optimaler Punktausbeute von 15 Punkten wurde souverän das Halbfinale erreicht. Nach dieser stark gespielten Vorrunde gab es keine Zweifel daran, dass der Turniersieg nur über Aufbau 1 vergeben wird. Im Halbfinale stand dann der Vorjahressieger Nebelschütz gegenüber. Aufbau setzte sein Spiel aus der Vorrunde fort und ging durch Sven Hoffmann hochverdient in Führung, aber mit zunehmender Spieldauer verkrampfte Aufbau. Als Ali Khalil verletzungsbedingt ausfiel gab es einen Bruch im Aufbauspiel und Aufbau konnte sich bei Keeper Ralf Schumera bedanken, dass das 1:0 hielt und das Finale erreicht wurde. Im Finale stand dann Grün Weiß Horka gegenüber. Der Vorjahressechste brachte diesmal ein starkes Team ehemaliger Bezirksligaspieler mit und wurde zur unüberwindlichen Hürde für Aufbau 1. Ohne Ali Khalil fehlte offensiv die Durchschlagskraft. Horka presste frühzeitig und kaufte dadurch Aufbau den Schneid ab, dazu nutzte man gnadenlos die Aufbaufehler aus. So ging für Aufbau 1 das Endspiel 1:3 verloren und Grün Weiß Horka gewann verdient die 16. Ballnacht. Trotz des verlorenen Endspieles und der damit verbundenen Enttäuschung darüber, war es eine gute Turnierleistung. Horka war am Ende routinierter als Aufbau, aber die junge Aufbaumannschaft kann 2020 den Spieß dann umdrehen.

Besetzung Aufbau 1:

Mannschaftsleiter: Ronny Wonneberger
Tor: Ralf Schumera
Defensiv: David Bergel (2Tore), Marcel Wollbrand (1Tor), Stephan Berger (3Tore)
Offensiv: Ali Khalil (1Tor), Sven Hoffmann (4Tore), Sven Neumann (2Tore), Jens Kolodylo (1Tor)

Die 2. Mannschaft konnte im Turnier nicht die eigenen Erwartungen erfüllen. Eine vermeidbare Niederlage im Auftaktspiel gegen Grün Weiß Horka setzte Aufbau 2 schon nach dem 1. Spiel unter Druck. Sowohl defensiv als auch offensiv fehlte den Aufbau-Oldies etwas Spritzigkeit. Defensiv wurden dadurch entscheidende Zweikämpfe verloren, die auch jedesmal sofort zu Gegentreffern führten und offensiv führte dies zu einer katastrophalen Chancenverwertung. 1:2 gegen Horka, 1:1 gegen SV Marienstern, 1:1 gegen Thonberger SV, 2:2 gegen Lok Kamenz und 2:1 gegen Nebelschütz reichten nur zu 6 Punkten und Platz 3 in der Vorrundengruppe. Hier war mehr drin gewesen und die Enttäuschung entsprechend groß. Am Ende schenkte Aufbau 2 auch noch das 9 Meterschießen um Platz 5 her und wurde enttäuschender Turniersechster.

Besetzung Aufbau 2:

Mannschaftsleiter: Ronny Wonneberger
Tor: Rene Jurk
Defensiv: Matthias Maut, Torsten Schröder (1Tor), Jürg Kindel, Jörg Klawitter
Offensiv: Maik Neumann (2Tore), Jens Fähnrich (5Tore), Michael Hoffmann